Über S. Eckert

Simon Eckert ist 1995 in Filderstadt geboren. Er ist in einem Dorf in Baden-Württemberg, das zwischen Tübingen und Stuttgart liegt, aufgewachsen. Nach der Schule hat er ein Freiwilliges soziales Jahr abgeleistet, bevor er an der Universität Witten/Herdecke Philosophie, Politik und Ökonomik studierte. Während des Studiums absolvierte er ein Auslandssemester in Lettland sowie verschiedene Sommeruniversitäten und Tagungen in Lettland und Ungarn und beschäftigte sich in seiner Bachelorarbeit mit dem Verhältnis der Entwicklung des Verhältnisses zwischen den Visegrád-Staaten und der EU seit 2015. Zuletzt absolvierte er einen Online-Freiwilligendienst zur Aufarbeitung der Leningrader Blockade mit Zeitzeugen und anderen jungen Menschen aus Russland und Deutschland.

Nord-Stream 2: Ein Projekt mit hohen politischen Kosten für die politische Glaubwürdigkeit Deutschlands in Mittel- und Osteuropa

Als im Sommer der russische Oppositionelle Alexei Nawalny nach seiner [...]

Die außenpolitische Strategie Serbiens zwischen der EU, China und Russland am Beispiel der Impfpolitik

Wer die Impffortschritte bei der Immunisierung gegen das Coronavirus in [...]

Von |2021-04-05T20:14:44+02:0017. März 2021|Kategorien: Kommentare|Tags: , , , , |0 Kommentare

Die Auslandsungarn – umstrittene staatsbürgerliche Rechte für eine Minderheit

Bereits der erste Staatspräsident, nachdem Ungarn seine Unabhängigkeit 1990 wieder [...]

Von |2021-04-05T20:18:49+02:0023. Februar 2021|Kategorien: Essais|Tags: , , , , , |0 Kommentare

Das Visegrád-Gruppe von 1991 bis heute – Ein mittelosteuropäisches Kooperationsformat im Laufe der Zeit

Die Visegrád-Kooperation wurde 1991 von der Tschechoslowakei, Polen und Ungarn [...]

Von |2021-02-01T15:01:37+01:004. Februar 2021|Kategorien: Essais|Tags: , , , , , |0 Kommentare

Titel

Nach oben