Über J-M. Bryl

Jean-Marie Bryl studiert zur Zeit Politikwissenschaft und Öffentliches Recht an der Eberhard-Karls-Universität Tübingen und hat im Rahmen eines Austauschprogrammes ein Jahr an der Universität Warschau verbracht. Dabei liegt sein Interesse insbesondere auf den Visegrád-Staaten und deren EU-Integration. Derzeit absolviert er ein Online-Praktikum bei FOMOSO.

„Unheilige Allianz“ – verkommt die polnische Kirche zum „Handlager“ der PiS-Regierung?

Unumstritten war die positive Rolle der polnischen katholischen Kirche in [...]

Von |2017-08-23T10:53:53+02:0023. August 2017|Kategorien: Artikel|Tags: , |0 Kommentare

Macrons Sieg – Hoffnungsträger auch in den Visegrád-Staaten?

Erleichterung und Hoffnung überwogen mit dem Sieg des französischen Präsidentschaftskandidaten [...]

Titel

Nach oben