Bericht von der Konferenz “Quo vadis iuvenis?”

Bericht von der Konferenz “Quo vadis iuvenis?”

Bericht von der Konferenz “Quo vadis iuvenis?”

Am 22. Oktober nahmen Jugendliche aus Rumänien, Griechenland, der Türkei, der Ukraine, Italien, Russland, Albanien und natürlich Ungarn an der Jugendkonferenz "Quo vadis iuvenis?  in Tatabánya teil. Die von "A Vétres Agorája" organisierte Konferenz umfasste folgende Themen: Bildung im 21. Jahrhundert, Social Media und Gesellschaft, Rolle und Wahrnehmung der Familie in der modernen Gesellschaft, EU und nationale Identität, Umwelt und Verantwortung.

Die Teilnehmer aus verschiedenen kulturellen Traditionen präsentierten dem Publikum ihre Visionen und zeigten damit ihr verantwortungsvollen Denkweisen auf. Obwohl das Internet und insbesondere die sozialen Medien eine Möglichkeit zur ständigen und entfernten Kommunikation bieten, kann es die Kraft und Motivation des persönlichen Gesprächs nicht ersetzen. Außerdem sind nicht nur neue Bekanntschaften sondern auch Aufmerksamkeit und Kommunikation wichtig.

In ihrer Begrüßungsrede würdigte die Bürgermeisterin von Tatabánya Szücsné Posztovics Ilona das Engagement der Jugend und betonte, dass es sehr wichtig ist, die Meinung der zukünftigen Generation zu erfahren, insbesondere in dem Sinne, dass diese Konferenz möglich wurde.

Sámuel Botond, der Geschäftsführer der Agora Nonprofit Kft., begrüßte auch die Konferenzteilnehmer und bestätigte, dass die Organisation von Anfang an auf die junge Generation angewiesen ist und bei Bedarf Jugendliche unterstützt.

“A Vértes Agorája” - als Teil der Agora Nonprofit Kft - ist ein lokales Kultur- und Bildungszentrum mit dem Ziel, das kulturelle Leben der lokalen Gemeinschaft zu entwickeln und zu organisieren, Traditionen zu respektieren und zu bewahren und Innovationen zu fördern. Die Institution, die vor kurzem in einem frisch renovierten Umfeld neu organisiert wurde, respektiert die lokale Identität und die Werte und Eigenschaften von Tatabánya. Darüber hinaus zielt sie darauf ab, neue Traditionen zu schaffen, indem sie alternative Entwicklungstrends in der Gemeinschaft etabliert. Diese Institution bietet die Möglichkeit und den Rahmen für Programme, die wertvolle Freizeitaktivitäten für alle Altersgruppen unterstützen. Die Hauptmerkmale der Programme sind Komplexität und Kreativität.

 

Quellen:

Avertesagoraja.hu. (2019). Quo Vadis, Iuvenis? Nemzetközi ifjúsági konferencia – A Vértes Agoraja. [online] Zugängig unter: http://avertesagoraja.hu/blog/2019/11/22/qvi/ [Zugegriffen am 08.12.2019].

Europa.eu. (2019). AGORA Sport es Szabadido Kozhasznu Nonprofit Kft | European Youth Portal. [online] Zugängig unter: https://europa.eu/youth/volunteering/organisation/49866_sv [Zugegriffen am 08.12.2019].

Teilnehmer der Konferenz “Quo vadis iuvenis?” - Quelle hier.

V. Khomenko

Viktoriia Khomenko ist Alumna des Doppelmasterstudiengangs für "Deutschland- und Europastudien" an der Nationalen Universität "Kyiw-Mohyla-Akademie" und Friedrich-Schiller-Universität Jena. Ihre Schwerpunkte sind Demokratieförderung und Europäisierung in den Mittel-, Südost- und Osteuropa.

Leave a Reply

Close