Über P. John

Patrizia John ist eine Masterstudentin der "Friedens- und Konfliktforschung" an der Philipps-Universität Marburg, Deutschland. Vor kurzem schloss sie ihre Masterarbeit über Identität und politische Partizipation in Bosnien und Herzegowina ab. Patrizia John lebt seit über zwei Jahren in Sarajewo, Bosnien-Herzegowina und ist dort als Studentin, Forscherin und Freiwilige tätig. Ihren Bachelorabschluss erhielt sie 2018 von der Universität Erfurt in Internationalen Beziehungen und Lehr-/Lern-/Trainingspsychologie. Auf Grund ihrer Tätigkeiten in zivilgesellschaftlichen und internationalen Organisationen verfügt die Autorin über fundiertes Wissen über Prozesse der politischen Bildung, politischen Partizipation und Identitäten. Ihr Interesse für diese Bereiche und gespaltene Gesellschaften möchte Patrizia John ab Oktober 2022 in einer Promotion vertiefen.

Der Westliche Balkan: Erneuerbare Energien sind eine Gefahr für das „Blaue Herz“ Europas

Im Oktober 2021 wurde der Grundstein für den Skavica-Staudamm und [...]

Von |2022-02-23T14:05:48+01:001. März 2022|Kategorien: Essais|Tags: , , , , |Kommentare deaktiviert für Der Westliche Balkan: Erneuerbare Energien sind eine Gefahr für das „Blaue Herz“ Europas

‚Non-aligned‘ Bürger*innen in Bosnien-Herzegowina – Die Annahme einer nationalstaatlichen Identität in einer ethnisch geteilten Gesellschaft

Dass Minderheiten in Bosnien-Herzegowina (Bosna i Hercegovina, BiH) keinen guten [...]

Von |2022-02-10T12:19:21+01:0010. Dezember 2021|Kategorien: Recherchen|Tags: , , , , |Kommentare deaktiviert für ‚Non-aligned‘ Bürger*innen in Bosnien-Herzegowina – Die Annahme einer nationalstaatlichen Identität in einer ethnisch geteilten Gesellschaft

Titel

Nach oben