Draginja Vuksanović-Stanković: Politik ist seit Langem keine Männersache mehr

Draginja Vuksanović-Stanković: Politik ist seit Langem keine Männersache mehr

Draginja Vuksanović-Stanković: Politik ist seit Langem keine Männersache mehr

Draginja Vuksanović-Stanković (im Folgenden: Vuksanović), Präsidentin der Sozialdemokratischen Partei Montenegros, hat 2018 montenegrinische Geschichte geschrieben. Als Abgeordnete der Sozialdemokratischen Partei ist sie zu erster Frau Montenegros geworden, die sich in den Präsidentschaftswahlen als Kandidatin kämpfte. Trotz ihres Verlustes gegen den Wahlkandidaten und heutigen montenegrinischen Präsidenten Milo Djukanovic aus der Demokratischen Partei der Sozialisten Montenegros, stellt Vuksanović ein Wendepunkt montenegrinischer Politik dar. In ihrem Interview für Aljazeera Balkans angesichts ihrer Wahlkampagne behauptete sie, Politik sei seit Langem keine Männersache mehr. Meine Kandidatur ist nur ein Beweis dafür, dass es keine Grenzen für Frauen in Montenegro gibt (1: Aljazeera, 2018). Trotzdem hat sie den Akzent ihrer Kampagne nicht auf ihren Status als die erste und einzige Frau im Wahlkampf, sondern auf systematische Veränderungen, die sie als künftige montenegrinische Präsidentin auslösen würde. Es war ihr Ziel, so viele Bürger wie möglich persönlich kennen zu lernen. Ihre Arbeit hat sie auf alle – Männer und Frauen des montenegrinischen Landes – bezogen und dementsprechend hoffte sie auf Unterstützung aller, die sich eine positive Veränderung und Verbesserung allgemeiner Lebens- und Arbeitsbedingungen wünschten.

Nicht nur wegen ihres Beitrags zur Geschlechtergleichstellung in der Politik eines kleinen patriarchalisch geprägten Landes, sondern auch wegen einer sehr ungewöhnlichen politischen Entscheidung, hat sie Aufmerksamkeit auf sich gezogen. Im Jahr 2019 hat Vuksanović das Abkommen für die Zukunft (2: PCNEN, 2019) unterzeichnet. Das Abkommen für die Zukunft wurde von Oppositionsabgeordneten und Vertretern der Wiederstehe 97.000 – Bewegung unterzeichnet (diese Bewegung ist ein Zivilprotest für die systematische Veränderung der montenegrinischen politischen Institutionen und Befugnisse). Diese Bewegung ist eine Zivilprotest für die systematische Veränderung der montenegrinischen politischen Institutionen und Befugnisse und für den Rucktritt des Präsidenten Milo Djukanović (3: Vijesti, 2019). Was aber dieses Abkommen unter anderem verlangte war die Kündigung des Obersten Staatsanwalts Montenegros - Ivica Stankovic - der Ehemann von Draginja Vuksanović. Obwohl die Ziele des Abkommens gescheitert sind, hat dieser Schritt der SDP-Abgeordnete ein großes Echo in der Gesellschaft ausgelöst. Ich wurde bei den Wahlen von den Bürgern gewählt, nicht von der Staatsanwaltschaft. Daher bin ich für meine politische Arbeit als Abgeordneter nur den Bürgern gegenüber verantwortlich, gab sie für die montenegrinische Zeitung Vijesti an (4: Vijesti, 2019). Diese Entscheidung sah sie als Aufbewahrung ihrer politischen Prinzipien. Auch wenn sich diese Nachrichten ungewöhnlich anhört, für Vuksanović war diese Entscheidung die einzige zu treffende. Wie sie selbst angegeben hat, unterstützen sich ihr Mann und sie sich gegenseitig bei der autonomen Ausübung ihrer Berufe und eigenen Stellungnahmen, auch wenn diese sich manchmal gegenüberstehen.

Die Frage, ob Vuksanović die SDP als eine effektive Oppositionspartei positionieren könnte, steht noch immer offen. Als eine Partei mit einer eher negativen Tendenz, ist SDP mit der Frage der eigenen Existenz konfrontiert. 2009 hatte die Partei noch neun Abgeordnetensitze(5: sdp.co.me – Geschichte der SDP), wohingegen seit dem Jahr 2016 sie nur über 4 Plätze verfügt (6: CDTMN - Centar za demokratsku tranziciju, 2016) - der Verlust des Vertrauens in die Partei aus der Wählerschaft ist offensichtlich. Die Partei wurde auch wegen ihres fragwürdigen Oppositionscharakter kritisiert. Einerseits war die SDP langjährig der Koalitionspartei der DPS, regierende Partei Montenegros, andererseits hat sie mit bestimmten Schritten zur Fragilität der Oppositionskräfte beigetragen. Es bleibt abzuwarten, ob und wie Vuksanović mit der geerbten Belastung der Partei zurechtkommt.

Mehr zur Person Vuksanović

Vuksanović studierte Jura an der montenegrinischen Universität in Podgorica und hat ihr Studium mit der höchsten Note abgeschlossen. Während ihres Studiums erhielt sie als beste Studentin vier Auszeichnungen der juristischen Fakultät, die Auszeichnung 19. Dezember (7: sdp.co.me – über D. Vuksanović) anlässlich des Befreiungstages der Stadt Podgorica und die Auszeichnung der Universität Montenegro als die beste Studentin der Sozialwissenschaften. 2005 erwarb sie den Master-Abschluss und 2011 den Doktorgrad an derselben Universität. Sie arbeitet als Professorin an der juristischen Fakultät und an der Fakultät für Schauspielkünste der Universität Montenegro. Sie spricht Französisch und Englisch, dazu bedient sie sich noch der italienischen und spanischen Sprache. Vuksanović ist Mitglied der Sozialdemokratischen Partei Montenegros (SDP) und seit 2012 Mitglied des montenegrinischen Parlaments. Im März 2018 kündigte Vuksanović ihre Kandidatur für die bevorstehenden Präsidentschaftswahlen an. In den Wahlen gewann sie 8,2% der Stimmen und erwarb dabei den dritten Platz. 2019 wurde Vuksanović zur Präsidentin der Sozialdemokratischen Partei gewählt - damit ist sie zur einzigen Präsidentin einer montenegrinischen parlamentarischen politischen Partei geworden.

 

Referenzen:

(1) http://balkans.aljazeera.net/vijesti/draginja-Vuksanović-politika-odavno-nije-muski-posao

(2) https://www.pcnen.com/portal/2019/03/30/potpisan-sporazum-o-buducnosti/

(3) https://www.vijesti.me/tv/156367/zahtjevi-organizatora-protesta-ostavke-dukanovica-stankovica-katnica

(4) https://www.vijesti.me/vijesti/politika/380100/vukasanovic-stankovic-za-svoj-politicki-rad-odgovaram-gradanima-a-ne-suprugu

(5) http://sdp.co.me/istorijat/

(6) https://www.cdtmn.org/2016/10/15/izbori-iz-minuta-u-minut/

(7) http://sdp.co.me/draginja-Vuksanović/

https://www.cdm.me/politika/draginja-Vuksanović-stankovic-od-danas-na-celu-sdp-a/

https://rs.sputniknews.com/regioni/201803061114812908-draginja-vuksanovic/

https://www.vijesti.me/tv/385377/moze-li-draginja-vuksanovic-vratiti-sdp-u-opozicionu-snagu-bkvmy65l

https://www.vijesti.me/vijesti/politika/438593/sd-sdp-partija-u-nestajanju

Mehr zur Bewegung Wiederstehe 97.000 - https://www.facebook.com/oduprisecg

A. Dimitrov

Ana Dimitrov hat ihren Bachelor in Germanistik an der Philologischen Fakultät an der Universität Belgrad, Serbien gemacht. Momentan macht sie ihr Masterstudium in Interdisziplinäre Europastudien an der Universität Augsburg, mit dem Schwerpunkt auf Politikwissenschaft und Neuere und Neuste Geschichte. Sie nahm an internationalen Veranstaltungen in Deutschland, Norwegen und Rumänien teil und war durch den UNV Online Volunteering service tätig. Sie interessiert sich für sowohl kulturell-geschichtliche wie politische Themen, vor allem für internationale Zusammenarbeit und ihre Förderung.

Related Articles

Leave a Reply

Close