Calendar

Jun
25
Mo
Nationalfeiertag in Slowenien (dan državnosti) @ Slowenien
Jun 25 ganztägig
Nationalfeiertag in Slowenien (dan državnosti) @ Slowenien | Ljubljana | Ljubljana | Slowenien

Was wird gefeiert?

Am 25. Juni jeden Jahres feiert man in Slowenien die Unabhängigkeitserklärung des Landes von der Demokratischen Förderativen Volksrepublik Jugoslawien (SFRJ) im Jahr 1991. Seit 1945 zu Jugoslawien gehörig, erhoben sich im Laufe der 1980er Jahre immer mehr kritische und unzufriende Stimmen in den Straßen Slowenischer Städte und Gemeinden. Mit dem Tod Josip Broz Titos am 4. Mai 1980, dem langjährigen diktatorischen Staatschefs Jugoslawiens, erlosch das einzig integrative Element der slawischen Republik. Ihm folgte ein achtköpfiges Gremium – bestehend aus einem Vertreter aus jeder Teilrepublik sowie den autonomen Provinzen Kosovo und Vojvodina – nach und übernahm die politischen Geschicke der Republik. Die Uneinigekeit des Gremiums in vielen fundamentalen Themen lähmte nicht nur die Effektivität der Regierung, sondern verdeutlichte vor Allem die unterschiedlichen nationalen Interessen der Teilrepubliken. Unzufriedenheit gepaart mit dem Wunsch nach Selbstverwaltung und Unabhängigkeit, führten am 25. Juni 1991 zur Unabhängigkeitserklärung der Slowenischen Regierung. Im Dezember des Vorjahrs hatte die überwältigende Mehrheit der Slowenen (88,2%) für die Unabhängigkeit ihres Landes gestimmt. Zwei Tage nach Proklamation der Unabhängigkeit am 25. Juni 1991, began die militärische Auseinandersetzung mit der Jugoslawischen Volksarmee (JNA). Dabei konnte sich das Land behaupten – man hatte rechtzeitig Vorkehrungen getroffen – und nach zehn Tagen wurde bereits ein Waffenstillstand vereinbart. Dieser Konflikt sollte als 10-Tage Krieg in die Geschichte eingehen. Am 23. Dezember 1991 wurde schließlich mit Verabschiedung einer Verfassung die Republik Slowenien gegründet. Slowenen rund um den Globus gedenken heute noch dem Tag, an dem sie sich trauten, ihren Wunsch nach Unabhängigkeit formell und öffentlich Ausdruck zu verleihen.

 

Bildquelle:(Quelle:https://www.google.de/searchq=slowenischer+nationalfeiertag+traditionen&client=firefoxb&source=lnms&tbm=isch&sa=X&ved=0ahUKEwi4pts587UAhULZ1AKHTOcB7wQ_AUICigB&biw=1280&bih=584#tbm=isch&q=slowenischer+nationalfeiertag+25.+Juni&imgrc=FpEqh3ob_ru5tM:)

Proklemation der Unabhängigkeit (Kroatien) @ Kroatien
Jun 25 ganztägig
Jul
3
Di
Tag der Unabhängigkeit der Republik Belarus @ Republik Belarus
Jul 3 ganztägig

Am 03.07. wird in Belarus der Tag der Befreiung Minsks 1944 von Deutschen Truppen durch die Sowjetunion gefeiert. Vormalig wurde im Zeitraum 1991-1996 der Nationalfeiertag am 27.07. begangen, da an diesem Tag 1991 die Unabhängigkeitsdeklaration der Belarussischen SSR verabschiedet wurde. Diese wurde mit dem Augustputsch am 25.08.1991 in ein Gesetz umgewandelt und nach der Auflösung der Sowjetunion am 26.12.1991 international anerkannt.

Der 03.07. wurde erst im Zuge eines Referendums 1996 wieder zum Nationalfeiertag. Dies kann auf zwei Faktoren zurückzuführen sein; so war die Befreiung Belarus von Deutschen Truppen ein äußerst wichtiger Moment für das Land, welches im Vergleich zu Russland oder der Ukraine die größten menschlichen und industriellen Verluste verzeichnen musste. Des Weiteren wurde unter Präsident Lukaschenko seit 1994 eine Union mit dem russischen Nachbarland angestrebt. Somit war ein Datum, welches die Trennung beider Staatskörper beinhaltete, für den Nationalfeiertag unangebracht. Diese Pläne wurden aber mit der Machtergreifung Vladimir Putins 1999 wieder relativiert.

Gefeiert wird der Nationalfeiertag mit einer Militärparade und sonstigen Festlichkeiten im Anschluss.

Jul
13
Fr
Erlangung der Unabhängigkeit (Montenegro) @ Montenegro
Jul 13 ganztägig
Aug
24
Fr
Ukraine: Proklamation der Unabhängigkeit von der Sowjetunion @ Ukraine
Aug 24 ganztägig

Am 24.08. wird in der Ukraine der Nationalfeiertag/Unabhängigkeitstag gefeiert. Mit diesem Datum löste sich die Ukrainische SSR 1991 von der UdSSR, nachdem ein Putschversuch sowjetischer Hardliner vom 21.08.1991 niedergeschlagen wurde. Die vom ukrainischen Parlament und von der ukrainischen kommunistischen Partei getragene Loslösung wurde durch ein Referendum am 01.12.1991 mit 90% (82% Beteiligung) bestätigt.

Polen, Kanada und die Russische SFSR waren dabei die ersten Staaten, welche die Unabhängigkeit der Ukraine international anerkannten. Mit dem 25.12.1991 löste sich der zentralistische Staatenverband UdSSR schlussendlich auf, was in weiterer Folge zu einer breiten Anerkennung der Sezessionen führte.

Der Nationalfeiertag stellt besonders in Hinblick auf die Eskalation im Konflikt mit Russland ein bedeutendes Datum dar, wird mit diesem Tag doch verdeutlicht, dass die Ukraine ein von Russland getrennter Staatskörper ist.

Der 24.08. wird in der Ukraine gewohntermaßen mit Paraden und sonstigen Veranstaltungen wie dem Niederlegen von Blumen an Denkmälern gefeiert. Der Unabhängigkeitsplatz in Kyiv ist nach diesem Tag benannt.

Aug
27
Mo
Proklamation der Unabhängigkeit von der Sowjetunion @ Republik Moldova
Aug 27 ganztägig
Sep
22
Sa
Tag der ausgerufenen Unabhängigkeit (Bulgarien) @ Bulgarien
Sep 22 ganztägig
Tag der ausgerufenen Unabhängigkeit (Bulgarien) @ Bulgarien | Bulgarien

Bulgarien: Ден на Независимостта на България (Tag der Unabhängigkeit)

Was wird gefeiert?

Am 22. September wird in Bulgarien die Ausrufung der Unabhängigkeit durch Fürst Ferdinand I. im Jahr 1908 gefeiert. Zwar war Bulgarien seit dem russisch-türkischen Krieg 1877/78 kein Teil des Osmanischen Reiches mehr, jedoch blieb das Fürstentum als Vasall unter der Kontrolle des osmanischen Sultans. Nachdem Bulgarien seine Stärke im serbisch-bulgarischen Krieg bewiesen hatte – ein bulgarischer Sieg konnte nur durch eine drohende Intervention Österreich-Ungarns verhindert werden -, wurde politische Unabhängigkeit zum obersten Ziel des bulgarischen Fürstentums. Am 22. September 1908 erklärte der bulgarische Fürst Ferdinand I. schließlich Bulgarien für unabhängig. Er rief in Weliko Tarnowo das bulgarische Zarenreich aus und erklärte sich selbst zum Zaren aller Bulgaren. Mit Unterstützung des russischen Bruders im Geiste wurde Bulgariens Unabhängigkeit und Souveränität im April desselben Jahres international anerkannt. Damit erreichte Bulgarien als einiges Balkanland seine Unabhängigkeit vom Osmanischen Reich auf friedlichem Wege.

Wie wird gefeiert?

Anders als noch zu Zeiten der sozialistischen Volksrepublik Bulgariens, wird der Tag der Unabhängigkeit nicht mehr mit aufwendig inszenierten Volksparaden gefeiert. Im heutigen Bulgarien wird der 22. September mit Kulturveranstaltungen untermalt, in Sofia sowie in anderen Großstädten werden Kunstausstellungen und Konzerte organisiert, die sich mit dem Thema Unabhängigkeit auseinandersetzen. Während sich in Sofia die politische Elite an diesem Tag die Ehre gibt, ist in den Touristenzielen am Schwarzen Meer nicht viel von den Feierlichkeiten zu merken. Dennoch: Bulgaren im ganzen Land freuen sich wenn man ihnen am 22. September zu ihrer Nezawissimost gratuliert.

Du willst wissen, wie unabhängig Bulgaren sich wirklich fühlen?

Unsere Kollegen vom Radio Bulgaria waren auf den Straßen Sofias unterwegs:

http://bnr.bg/de/post/100739027/am-tag-der-unabhangigkeit-fuhlen-sich-die-bulgaren-unabhangig

Okt
28
So
Griechenland: Επέτειος του «Όχι» (Tag des Neins, oder: Ochi-Tag) @ Griechenland
Okt 28 ganztägig
Griechenland: Επέτειος του «Όχι» (Tag des Neins, oder: Ochi-Tag) @ Griechenland | Griechenland

Was wird gefeiert?

Am 28. Oktober jeden Jahres feiert man in Griechenland die Ablehnung eines von Italiens Benito Mussolini gestellten Ultimatums im Jahr 1940. Obgleich mehrfacher militärischer und politischer Provokationen und Bedrohungen, war der damalige Ministerpräsident Ioannis Metaxas fest entschlossen sein Land aus dem Krieg herauszuhalten, der später als 'bisher größter militärischer Konflikt' in der Geschichte der Menschheit bezeichnet werden wird.[1]

Mussolini, der sich als großer militärischer Stratege und Eroberer profilieren wollte, stellte Metaxas am 28. Oktober 1940 ein Ultimatum: Metaxas billigt die Errichtung von deutschen und italienischen Militärstützpunkten auf griechischem Boden oder es gibt Krieg. 'Nun, dann ist Krieg' soll Metaxas noch vor Ablauf des Ultimatums gesagt haben. Darauf soll Emanuele Grazzi - italienischer Diplomat und Überbringer des Ultimatums - geantwortet haben: 'Nicht notwendigerweise, Exzellenz'. Aber Metaxas entgegnete: 'Nein, es ist notwendig.' Dieses 'Όχι' ('Nein') ging in die Geschichte Griechenlands ein.  Nachdem Mussolini Griechenland überfallen hatte, leisteten die Griechen trotz zahlenmäßiger Unterlegenheit erbitterten Widerstand. Mussolinis 'Spaziergang nach Athen' scheiterte, und Griechenland konnte nur durch deutsche Unterstützung im Juni 1941 unterworfen und besetzt werden.

Einer Legende nach soll Winston Churchill später gesagt haben: 'Von nun an werden wir nicht sagen, dass die Griechen wie Helden kämpfen, sondern wir werden sagen, dass Helden kämpfen wie Griechen.' Griechen auf der ganzen Welt sind bis heute stolz darauf, sich der Übermacht der Deutschen und Italiener im Zweiten Weltkrieg nicht kampflos unterworfen zu haben.

Wie wird gefeiert?

Neben dem Tag der Unabhängigkeit am 25. März ist der Ochi-Tag der wichtigste Nationalfeiertag in Griechenland. Zu Ehren des antifaschistischen Widerstands finden in den größeren Städten Studentenumzüge und Militärparaden statt. Alle öffentlichen Gebäude werden an diesem Tag in den griechischen Nationalfarben beflaggt, Kränze im Gedenken an die Opfer des Krieges niedergelegt. Auch im Ausland feiern griechische Gemeinden den 28. Oktober mit Gedenkgottesdiensten und Festumzügen. Der Ochi-Tag ist und bleibt seit 1945 fester Bestandteil der nationalen griechischen Identität.

 

[1]Jörg Echternkamp: Die 101 wichtigsten Fragen – Der Zweite Weltkrieg. C.H. Beck, München 2010, S. 11

Nov
1
Do
Albanien – Tag der Befreiung @ Albanien
Nov 1 ganztägig
Albanien - Tag der Befreiung @ Albanien | Albanien

Albanien: Dita e Çlirimit (Tag der Befreiung)

Was wird gefeiert?

Am 29. November wird in Albanien der Befreiung vom Faschismus feierlich gedacht. Nachdem italienische und deutsche Faschisten 1941 den Balkan besetzt hatten, formierte sich schnell Widerstand unter der albanischen Bevölkerung. Die überwältigende Mehrheit der Albaner weigerte sich mit den Besatzern zu kollaborierten, und unterstützen die von Enver Hoxha geführten antifaschistischen Partisanenverbände, die am 29. November 1944 die faschistischen Kräfte besiegte und Albanien endgültig vom Faschismus befreite. Als die rechtskonservative Regierung unter Sali Berisha (2005 -2013) den 29. November als Nationalfeiertag abschaffen wollte, regte sich massiver Widerstand. Sekretär des Verbandes antifaschistischer Kämpfer (Lanc) stellte fest: 'Niemand kann die Erinnerung an den heroischen Kampf unseres Volkes gegen den Faschismus aus den Geschichtsbüchern und unserem Gedächtnis streichen. Und dazu hat auch keiner das Recht. Wir werden unserer antifaschistischen Tradition treu bleiben.' Der 29. November ist nach wie vor offizieller Nationalfeiertag Albaniens.

Wie wird gefeiert?

Geschäfte, Schulen und Behörden bleiben an diesem Tag geschlossen. Am Abend beginnt dann die sogenannte Nata e Bardhe (Weiße Nacht), bei der man im Kreis von Familie und Freunden lange aufbleibt und feiert, in der Regel bei Gesang und Tanz zu traditioneller Albanischer Folklore. In jeder Stadt sind dabei traditionell unterschiedliche Folksongs beliebt, die  jeweils mit eigenen Ritualen und Tanzstilen aufgeführt und getanzt werden.

Du möchtest wissen wie sich albanische Folklore anhört und wie dazu traditionell getanzt wird? Hier ein Beispiel aus Tirana:

https://www.youtube.com/playlist?list=PLVBQ8GSjd3HjcKIh4liFjxSTvDg8F-LPX

Nov
11
So
Wiederherstellung von Polens Unabhängigkeit
Nov 11 ganztägig

Close