Calendar

Mrz
1
Do
Bosnien und Herzegowina: Dan nezavisnosti (Tag der Unabhängigkeit) @ Bosnien-Herzegowina
Mrz 1 ganztägig
Bosnien und Herzegowina: Dan nezavisnosti (Tag der Unabhängigkeit) @ Bosnien-Herzegowina | Bosnien und Herzegowina

Bosnien und Herzegowina: Dan nezavisnosti  (Tag der Unabhänigkeit)

Aufgrund einer mangelnden entsprechenden Gesetzesgrundlage gibt es in Bosnien und Herzegowina keine gesamtstaatlichen Nationalfeiertage. Die Regionen Republik Srpska, in der hauptsächlich Serben leben und die Föderation Bosnien und Herzegowina, die mehrheitlich von Bosniaken und Kroaten bewohnt wird, gedenken jeweils anderer historischer Ereignisse ihrer 'nationalen' Tradition.

Was wird gefeiert?

Am 1. März wird in der Föderation Bosnien und Herzegowina der Unabhängigkeit des Landes von der Sozialistischen Föderativen Republik Jugoslawiens (SFRJ) gedacht. Am 29. Februar bzw. 1. März 1992 wurde das Referendum beendet, bei dem sich Bosnien und Herzegowina mit 99,4% der Stimmen (bei 63% Wahlbeteiligung) dafür aussprach aus dem Staatenverband Jugoslawiens auszutreten. Als Republik Bosnien und Herzegowina wurde das Land im April desselben Jahres von der internationalen Staatengemeinschaft anerkannt. Ethnische Serben, die rund 30% der Bevölkerung Bosniens und Herzegowinas ausmachen, boykottierten das Referendum weitestgehend, da sie zumeist für den Verbleib in der jugoslawischen Föderation plädierten - daher wird auch der 1. März von ihnen nicht als Nationalfeiertag anerkannt.

Mrz
3
Sa
Bulgarischer Nationalfeiertag @ Bulgarien
Mrz 3 ganztägig
Bulgarischer Nationalfeiertag @ Bulgarien | Bulgarien

Bulgarien: Ден на Освобождението на България от османско иго

(Tag der Unabhängigkeit vom Osmanischen Reich, oder: Tag der Befreiung vom türkischen Joch)

Was wird gefeiert?

Am 3. März jeden Jahren wird in Bulgarien der Unabhängigkeit vom Osmanischen Reich im Jahr 1878 gedacht. Seit dem Ende des 14. Jahrhunderts unter osmanische Kontrolle, erlebte Bulgarien im 19. Jahrhundert, mit der Verbreitung von Werten und Vorstellungen der Aufklärung, eine nationale bulgarische Wiedergeburt. Nach der Niederschlagung des sogenannten April-Aufstands - einer Erhebung von bulgarischen Nationalisten im Jahre 1877 –, die massive europäische Kritik hervorrief, brach im Jahr 1877 der russisch-türkische Krieg auf bulgarischem Gebiet aus. Mit dem Sieg des Russischen Reiches und dem darauf folgenden 'Frieden von San Stefano' wurden die Grundlagen für den modernen bulgarischen Staat gelegt. Bulgaren auf der ganzen Welt gedenken diesem besonderen Tag bis heute.

Wie wird gefeiert:

Um diesem Akt der modernen Staatsgründung gebührend zu gedenken, sind am 3. März eine Vielzahl von Festlichkeiten im ganzen Land geplant. Traditionell wird um 11 Uhr am Mittag die bulgarische Flagge am Mahnmal des unbekannten Soldaten in Sofia gehisst. Abends inspiziert der Präsident die bulgarische Ehrengarde, Namen von gefallenen Soldaten werden verlesen. Gekrönt wird der Tag mit einem Feuerwerk, das – wie die vorangegangene Zeremonie – live im Fernsehen übertragen wird.

Mrz
25
So
Anfang der Griechischen Revolution @ Griechenland
Mrz 25 – Mrz 26 ganztägig
Griechischer Unabhängigkeitskrieg @ Griechenland
Mrz 25 – Mrz 26 ganztägig
Griechischer Unabhängigkeitskrieg @ Griechenland | Griechenland

Was wird gefeiert?

Am 25. März jeden Jahres gedenkt man in Griechenland dem Beginn der Griechischen Revolution im Jahr 1821. Im Verlauf des 14. und 15. Jahrhunderts war Griechenland von den Osmanen erobert und in ihren Vielvölkerstaat integriert worden. Inspiriert durch westliche Ideen der Aufklärung – insbesondere das Konzept von Nation und Nationalismus –, plante ein Geheimbund mit dem Namen Filiki Eteria ('Freundschaftsbund') Anfang des 19. Jahrhunderts die Abspaltung der griechischen Gebiete vom Osmanischen Reich und die Gründung einer griechischen Nation. Am 25. März 1821 trat der Bischof von Patras mit Namen Germanós mit einer griechischen Flagge vor seine Kirche und skandierte 'elefthería i thánatos' ('Freiheit oder Tod'), bis heute Wahlspruch der griechischen Nation. Dieses Ereignis gilt als Beginn der Griechischen Revolution, die 1829 nach langen und blutigen Kämpfen mit der Unabhängigkeit des Landes endete.

Wie wird gefeiert?

Um diesem Tag gebührend zu gedenken, werden in ganz Griechenland Gedenkgottesdienste abgehalten. Bei einer Bevölkerung, die sich ausdrücklich und mehrheitlich zum griechisch-orthodoxen Glauben bekennt, sind Gedenkgottesdienste das höchste Gut der traditionellen Erinnerungs- und Gedenkkultur. Zusätzlich finden in den größeren Städten Schulparaden und andere Festlichkeiten statt. Der Höhepunkt der offiziellen Feierlichkeiten spielt sich jedoch im Herzen Athens statt. Zunächst führt der Erzbischof von Athen eine Liturgie durch, gefolgt von einer Militärparade die zum Parlament und dem Mahnmal des Unbekannten Soldaten marschiert. 2009 stellte der damalige Staatspräsident Karolos Papoulias fest: 'Wir feiern heute den bedeutendsten Tag der modernen griechischen Nation, an dem sich die Menschen mit Hoffnung, Leidenschaft und einer Vision erhoben und für ihre Freiheit kämpften.'

Mai
9
Mi
Tag des Sieges @ Ukraine, Belarus, Serbien
Mai 9 ganztägig

Am 09.05. wird in den osteuropäischen Ländern Serbien, Ukraine, Weißrussland (Belarus) und Russland der Tag des Sieges über Nazideutschland gefeiert. Der Tag markiert die bedingungslose Kapitulation der Wehrmacht vor den Alliierten. Der Feiertag wurde 1965 in der Sowjetunion eingeführt und wird bis heute noch als wichtiges Ereignis wahrgenommen.

Die westlichen Alliierten feiern dahingegen den Tag des Sieges am 08.05. Die Differenz ist auf die unterschiedlichen Unterzeichnungen der Kapitulationsurkunden zurückzuführen. Wurden die Dokumente der westlichen Alliierten noch am 08.05. gezeichnet, unterschrieb die Führung der Wehrmacht die sowjetische Fassung erst am 09.05. um 0:16 Uhr, womit sich die unterschiedlichen Daten erklären lassen.

Die Wahl des Datums und der Umfang der Feierlichkeiten sind bis heute wichtige Indikatoren der Nähe europäischer Staaten zur Russländischen Föderation.

Jun
25
Mo
Nationalfeiertag in Slowenien (dan državnosti) @ Slowenien
Jun 25 ganztägig
Nationalfeiertag in Slowenien (dan državnosti) @ Slowenien | Ljubljana | Ljubljana | Slowenien

Was wird gefeiert?

Am 25. Juni jeden Jahres feiert man in Slowenien die Unabhängigkeitserklärung des Landes von der Demokratischen Förderativen Volksrepublik Jugoslawien (SFRJ) im Jahr 1991. Seit 1945 zu Jugoslawien gehörig, erhoben sich im Laufe der 1980er Jahre immer mehr kritische und unzufriende Stimmen in den Straßen Slowenischer Städte und Gemeinden. Mit dem Tod Josip Broz Titos am 4. Mai 1980, dem langjährigen diktatorischen Staatschefs Jugoslawiens, erlosch das einzig integrative Element der slawischen Republik. Ihm folgte ein achtköpfiges Gremium – bestehend aus einem Vertreter aus jeder Teilrepublik sowie den autonomen Provinzen Kosovo und Vojvodina – nach und übernahm die politischen Geschicke der Republik. Die Uneinigekeit des Gremiums in vielen fundamentalen Themen lähmte nicht nur die Effektivität der Regierung, sondern verdeutlichte vor Allem die unterschiedlichen nationalen Interessen der Teilrepubliken. Unzufriedenheit gepaart mit dem Wunsch nach Selbstverwaltung und Unabhängigkeit, führten am 25. Juni 1991 zur Unabhängigkeitserklärung der Slowenischen Regierung. Im Dezember des Vorjahrs hatte die überwältigende Mehrheit der Slowenen (88,2%) für die Unabhängigkeit ihres Landes gestimmt. Zwei Tage nach Proklamation der Unabhängigkeit am 25. Juni 1991, began die militärische Auseinandersetzung mit der Jugoslawischen Volksarmee (JNA). Dabei konnte sich das Land behaupten – man hatte rechtzeitig Vorkehrungen getroffen – und nach zehn Tagen wurde bereits ein Waffenstillstand vereinbart. Dieser Konflikt sollte als 10-Tage Krieg in die Geschichte eingehen. Am 23. Dezember 1991 wurde schließlich mit Verabschiedung einer Verfassung die Republik Slowenien gegründet. Slowenen rund um den Globus gedenken heute noch dem Tag, an dem sie sich trauten, ihren Wunsch nach Unabhängigkeit formell und öffentlich Ausdruck zu verleihen.

 

Bildquelle:(Quelle:https://www.google.de/searchq=slowenischer+nationalfeiertag+traditionen&client=firefoxb&source=lnms&tbm=isch&sa=X&ved=0ahUKEwi4pts587UAhULZ1AKHTOcB7wQ_AUICigB&biw=1280&bih=584#tbm=isch&q=slowenischer+nationalfeiertag+25.+Juni&imgrc=FpEqh3ob_ru5tM:)

Proklemation der Unabhängigkeit (Kroatien) @ Kroatien
Jun 25 ganztägig
Jul
3
Di
Tag der Unabhängigkeit der Republik Belarus @ Republik Belarus
Jul 3 ganztägig

Am 03.07. wird in Belarus der Tag der Befreiung Minsks 1944 von Deutschen Truppen durch die Sowjetunion gefeiert. Vormalig wurde im Zeitraum 1991-1996 der Nationalfeiertag am 27.07. begangen, da an diesem Tag 1991 die Unabhängigkeitsdeklaration der Belarussischen SSR verabschiedet wurde. Diese wurde mit dem Augustputsch am 25.08.1991 in ein Gesetz umgewandelt und nach der Auflösung der Sowjetunion am 26.12.1991 international anerkannt.

Der 03.07. wurde erst im Zuge eines Referendums 1996 wieder zum Nationalfeiertag. Dies kann auf zwei Faktoren zurückzuführen sein; so war die Befreiung Belarus von Deutschen Truppen ein äußerst wichtiger Moment für das Land, welches im Vergleich zu Russland oder der Ukraine die größten menschlichen und industriellen Verluste verzeichnen musste. Des Weiteren wurde unter Präsident Lukaschenko seit 1994 eine Union mit dem russischen Nachbarland angestrebt. Somit war ein Datum, welches die Trennung beider Staatskörper beinhaltete, für den Nationalfeiertag unangebracht. Diese Pläne wurden aber mit der Machtergreifung Vladimir Putins 1999 wieder relativiert.

Gefeiert wird der Nationalfeiertag mit einer Militärparade und sonstigen Festlichkeiten im Anschluss.

Jul
13
Fr
Erlangung der Unabhängigkeit (Montenegro) @ Montenegro
Jul 13 ganztägig
Aug
24
Fr
Ukraine: Proklamation der Unabhängigkeit von der Sowjetunion @ Ukraine
Aug 24 ganztägig

Am 24.08. wird in der Ukraine der Nationalfeiertag/Unabhängigkeitstag gefeiert. Mit diesem Datum löste sich die Ukrainische SSR 1991 von der UdSSR, nachdem ein Putschversuch sowjetischer Hardliner vom 21.08.1991 niedergeschlagen wurde. Die vom ukrainischen Parlament und von der ukrainischen kommunistischen Partei getragene Loslösung wurde durch ein Referendum am 01.12.1991 mit 90% (82% Beteiligung) bestätigt.

Polen, Kanada und die Russische SFSR waren dabei die ersten Staaten, welche die Unabhängigkeit der Ukraine international anerkannten. Mit dem 25.12.1991 löste sich der zentralistische Staatenverband UdSSR schlussendlich auf, was in weiterer Folge zu einer breiten Anerkennung der Sezessionen führte.

Der Nationalfeiertag stellt besonders in Hinblick auf die Eskalation im Konflikt mit Russland ein bedeutendes Datum dar, wird mit diesem Tag doch verdeutlicht, dass die Ukraine ein von Russland getrennter Staatskörper ist.

Der 24.08. wird in der Ukraine gewohntermaßen mit Paraden und sonstigen Veranstaltungen wie dem Niederlegen von Blumen an Denkmälern gefeiert. Der Unabhängigkeitsplatz in Kyiv ist nach diesem Tag benannt.

Close